Transnationale Dialoge am Beispiel des Gender Equality Studies and Training Programmes in Island

Sigríður Þorgeirsdóttir

Abstract


In diesem Beitrag wird ein universitäres Lehrexperiment vorgestellt, das auf einem transnationalen Dialog über Fragen der Geschlechter und Minderheiten in unterschiedlichen Kulturen basiert: In dem seit vier Jahren an der Universität Islands existierenden Trainigsprogramm Gender Equality Studies and Training werden Frauen und Männer aus Entwicklungsländern und Post-Konflikt-Gebieten, die auf dem Gebiet der Geschlechtergleichstellung arbeiten, zu einem fünfmonatigen Lehrgang zu Fragen der Geschlechtergerechtigkeit eingeladen und lernen zu einem kleinen Teil zusammen mit isländischen Studierenden. Im vorliegenden Beitrag werden die Erfahrungen und Herausforderungen eines transnationalen Lernprozesses reflektiert, in dem alle Beteiligten neue Perspektiven auf die eigene Lokalisation und die eigenen kulturellen Hintergründe von Geschlechterfragen gewinnen.


Schlagworte


Transnationale Dialoge, Transformatives lernen,

Volltext:

HTML


DOI: http://dx.doi.org/10.15461/5

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Lizenz-URL: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/